Deutsch-Ungarische Bürgerbegegnung

 

Deutsch-Ungarische Bürgerbegegnung im Rahmen der Reichelsheimer Märchen- und Sagentage.

 

Während der Reichelsheimer Märchen- und Sagentage waren  Bürger/innen aus der ungarischen Partnerstadt aus Nagymányok zu Gast in Reichelsheim. Die ungarischen Freunde wurden bei Reichelsheimer Familien aufgenommen.

Am Ankunftstag, (26. Oktober) erfolgte ein Empfang der Gäste im alten Sitzungssaal der Gemeinde Reichelsheim. Bürgermeister Stefan Lopinsky begrüßte und hieß die ungarischen Freunde herzlich willkommen. In der nachfolgenden kurzen Ansprache freute er sich über die Kontinuität der Deutsch-Ungarischen Partnerschaftsaktivitäten und der zusätzlichen Begegnung zu unseren Märchen- und Sagentagen, fern ab von den arbeitsreichen Aktivitäten, rund um das europäische Dorf am Michelsmarkt.

Der nachfolgende  Freitag war für eine Kulturfahrt nach Speyer vorgehen. Das Technikmuseum mit seinen vielfältigen Angeboten begeisterte unsere Gäste. Im Anschluss folgte eine Schifffahrt in die idyllischen Altrheinauen. Letzter kultureller Höhepunkt  der Besuch des UNESCO Welterbestätte Kaiserdoms in Speyer. Eine Gästeführerin begleitete die ungarische Gruppe an diesem Tag und versorgte unsere ungarischen Freunde mit vielen Informationen zu den besuchten Örtlichkeiten. Abschluss des Tages war ein Begegnungsabend mit den ungarischen Gästen und den Gastfamilien.

Am Samstagmorgen fand eine Brauereibesichtigung der Schmuckerbrauerei in Mossautal statt. Der Nachmittag als auch der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Märchen- und Sagentage in Reichelsheim mit seinem vielfältigem Programmpunkten sowie dem Mittelaltermarkt  im Ortskern.

Im Rahmen der Begegnung wurden zwischen den Vorsitzenden des Deutsch-Ungarischen Verschwisterungsverein und dem Vorsitzenden des Ungarisch-Deutschen Verschwisterungsverein die Eckdaten für die Jahresplanung 2018 beraten. Der ungarische Vorsitzende sprach eine Einladung zum Kirchweihfest im September 2018 aus. Am Europäischen Dorf im kommenden Jahr werden die ungarischen Freunde nach Reichelsheim kommen. Auch die Fortführung der Europäischen Jugendcamps wurde besprochen, so soll das 10. Jugendcamp im kommenden Jahr in Jablonka stattfinden. Neu im Jahresprogramm sind die Auslandspraktika für Schüler zwischen 15 und 17 Jahren. Nachdem die Reichelsheimer Partnerstädte eine grundsätzliche Bereitschaft zugesagt haben, meldeten sich zwei Schüler für ein Praktikum in Nagymányok.

Da traf es sich gut, dass der ungarische Bürgermeister Béla Karl sowie der Vorsitzende des Ungarisch-Deutsche Verschwisterungsverein Béla Hucker mit nach Reichelsheim gekommen waren und direkt ein Gespräch zwischen Patrick Eckert (Georg August Zinn Schule) und unseren ungarischen Freunden zwecks Koordination stattfinden konnte.

Interesse besteht von ungarischer Seite an einer Intensivschulung zu den verschiedenen Europaanträgen, die im Frühjahr 2018 in Reichelsheim  angedacht ist.

 

Wir bedanken uns bei EDEKA Aktivmarkt Graulich, Firma Karl Elektronikbau GmbH sowie die Herrnmühle Harald Feick und der Sparkasse Odenwaldkreis  für die finanzielle Unterstützung der Bürgerbegegnung,